Familie Gentianaceae JUSS. (Enziangewächse)

Gattungs- und Artenzahl: 87 Gattungen mit ca. 1655 Arten.
Habitus: Einjährige, zweijährige, gelegentlich auch mehrjährige Kräuter, selten auch Sträucher, autotroph oder saprophytisch lebend; Helophyten oder Mesophyten, mit zahlreichen alpinen Arten.
Blattmerkmale: Blätter wohl entwickelt, teilweise aber auch stark reduziert, gestielt bis sitzend, überwiegend gegenständig, gelegentlich quirlständig (Gattung Swertia), selten wechselständig, Nebenblätter fehlend, gegenständige Blätter teilweise durch verdickte Leiste verbunden, Blattspreite ungeteilt, Blattrand überwiegend ganz.
Vermehrungsart / Pollenübertragung: Pflanzen meist zwittrig, selten polygamomonözisch, entemophil.
Blütenmerkmale und -anordnung: Blüten klein oder mittelgroß, radiärsymmetrisch, 4-5(-12)zählig, mit oder ohne Bracteen, einzeln oder in end- oder achselständigen Infloreszenzen, bei denen es sich meist um ein einfaches oder zusammengesetztes Dichasium handelt.
Blütenaufbau: Perianth doppelt, K4-5(-12), meist verwachsen, C4-5(-12), verwachsen, A4-5(-12), immer gleichzählig mit  den Petalen, fast ausschließlich mit fertilen Staubblättern, selten mit 1-4 zwischen den fertilen Staubblättern angeordneten Staminodien, G2, synkarp, Fruchtknoten oberständig, meist 1 Griffel, 1 oder 2 Narben, 1- oder 2lappig [Blütenformel häufig *K(5) C(5) A5 G(2)].
Fruchtformen: Überwiegend Kapselfrüchte, selten Beerenfrüchte.
Chemische Merkmale: Verbreitetes Vorkommen von Bitterstoffen, bei denen es sich häufig um Seco-Iridoide handelt.
Sonstige Merkmale: Bikollaterale Leitbündel.
Verbreitung: Gemäßigte Zone bis Tropen: Kosmopoliten.
Taxonomische Einordnung: Dahlgren - Überordnung Gentianiflorae / Ordnung Gentianales, Cronquist - Unterklasse Asteridae / Ordnung Gentianales, APG - Unterklasse Rosidae / Euasteriden I / Ordnung Gentianales.
Arzneipflanzen: Gentiana lutea (Gentianae radix - Enzianwurzel), Centaurium erythrea (Centaurii herba - Tausendgüldenkraut; Zugang nur für registrierte Nutzer).
Nutzpflanzen: Insbesondere Gentiana lutea verwendet als Ausgangsmaterial zur Schnapsherstellung (Enzianschnaps sowie verschiedenste Kräuterliköre). Verschiedene Arten der Gattung Gentiana ferner vielfach als Zierpflanzen kultiviert.
Bilder: Siehe Pflanzenbildergalerie, Familie Gentianaceae.
Quellen und weitere Informationen: biodiversity.uno.edu/delta*, Stevens, P.F. (2001 onwards). Angiosperm Phylogeny Website*.


© Thomas Schoepke